Administrator/ November 14, 2021/ Allgemein, Kreistag Vulkaneifel, Mitgliederversammlung, Stadtrat Gerolstein

Die Unabhängige WählerGemeinschaft Vulkaneifel (UWG) hatte zur gut besuchten Mitglieder-/Jahreshauptversammlung in Präsenz ins Gemeindehaus nach Gerolstein-Müllenborn eingeladen.

Hauptanlass der Jahreshauptversammlung waren die Entlastung des Vorstandes und Neuwahlen. Mit einstimmigem Votum wurden UWG Kreistagsmitglied Ariane Böffgen-Schildgen zur neuen Vorsitzenden und Kai-Uwe Dahm zu ihrem Stellvertreter gewählt. Schatzmeisterin bleibt Antje Meier, neuer Schriftführer ist Helmut Adrian und Kassenprüfer bleibt Lothar Schun. Beisitzer sind Leslie Raabe, Elisabeth Reinarz und Marco Okovic. Alle Vorstandsmitglieder freuten sich über ein überzeugendes, einstimmiges Wahlergebnis. Somit geht der neue UWG Vorstand mit einer ordentlichen Portion Frauenpower in die nächsten Jahre!
Ariane Böffgen-Schildgen bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern für ihr Vertrauen und  bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Rudolf Mathey , Hans Hermann Grewe, Markus Fohn und Matthias Diederichs für die in den vergangenen drei Jahren geleistete Arbeit. Auf Anhieb hatte die UWG bei den Kommunalwahlen 2019 ein Kreistagsmandat und vier Sitze im Gerolsteiner Stadtrat gewonnen. Aktuell stellt die UWG die 3. Beigeordnete im Gerolsteiner Stadtrat und den Ortsvorsteher von Müllenborn. Die neue Vorsitzende übergab den scheidenen Vorstandsmitgliedern ein Buchgeschenk.
Anschließend richtete sie den Blick nach vorn und unterstrich, dass die UWG eine echte Alternative zu den Freien Wählern und etablierten Parteien ist. Die Mitglieder der UWG Vulkaneifel setzen sich ohne Parteibuch für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger ein. Sie betonte, dass die Unabhängige Wähler Gemeinschaft für eine ehrlich unabhängige und klar nachvollziehbare Sachpolitik steht und sich in den Gremien auf Kreis-, Stadt- und Ortsgemeindeebene stets für die Sachthemen einsetzt, die den Menschen vor Ort auf den Nägeln brennen. Gemeinsam mit den UWG Mitgliedern wolle sie sich mit Herzblut weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen, um in einer Heimat mit vernünftiger Infrastruktur leben und arbeiten zu können, die auch für künftige Generationen und ihre Familien attraktiv bleibt.
Bei den Kommunalwahlen 2024 möchten die Mitglieder der UWG Vulkaneifel gemeinsam mit weiteren, engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die sich in ihren Dörfern, Städten, der Verbandsgemeinde Gerolstein und im Landkreis Vulkaneifel für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzen möchten, wichtige Themen besetzen und attraktive Wählerlisten aufstellen.
Kommunalpolitisch interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich unter www.uwg-vulkaneifel.de über die Arbeit und Termine der Unabhängigen Wählergemeinschaft Vulkaneifel informieren und jederzeit unverbindlich an öffentlichen Treffen teilnehmen. Die UWG freut sich auf viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Share this Post