Administrator/ Oktober 27, 2020/ Kreistag Vulkaneifel, Landratswahl 29.November

𝗗𝗶𝗲 𝗨𝗪𝗚 𝗩𝘂𝗹𝗸𝗮𝗻𝗲𝗶𝗳𝗲𝗹 𝗲.𝗩. 𝘂𝗻𝘁𝗲𝗿𝘀𝘁ü𝘁𝘇𝘁 𝗝𝘂𝗹𝗶𝗮 𝗚𝗶𝗲𝘀𝗲𝗸𝗶𝗻𝗴 𝗮𝗹𝘀 𝗞𝗮𝗻𝗱𝗶𝗱𝗮𝘁𝗶𝗻 𝗳ü𝗿 𝗱𝗮𝘀 𝗟𝗮𝗻𝗱𝗿𝗮𝘁𝘀𝗮𝗺𝘁 𝗶𝗻 𝗱𝗲𝗿 𝗩𝘂𝗹𝗸𝗮𝗻𝗲𝗶𝗳𝗲𝗹

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Daher hatte die UWG Vulkaneifel e.V. ihre Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger am vergangenen Mittwoch erstmals zur virtuellen Mitgliedersammlung im Rahmen einer Videokonferenz eingeladen. Im Rahmen dieser Versammlung hat sich die Kandidatin Julia Gieseking für die Landratswahl am 29.11.2020 vorgestellt, Fragen zu ihrer Person und ihren Zielen für den Landkreis Vulkaneifel ausführlich beantwortet. Im Anschluss an den öffentlichen Teil der Versammlung berieten die UWG Mitglieder in einem nichtöffentlichen Teil zunächst, ob Sie einen der beiden Kandidaten unterstützen. Dabei fiel das 𝗩𝗼𝘁𝘂𝗺 der Mitglieder für eine Positionierung der UWG im laufenden Wahlkampf 𝗲𝗶𝗻𝗱𝗲𝘂𝘁𝗶𝗴 aus.
Julia Gieseking hat die teilnehmenden UWG Mitglieder mit ihrer menschlichen Art und ihren frischen Ideen vollständig überzeugt. 100 % der teilnehmenden UWG Vulkaneifel Mitglieder möchten unsere einzigartige Vulkaneifel gemeinsam mit einer innovativen Landrätin weiterentwickeln und unterstützen die Kandidatur von Julia Gieseking daher aus voller Überzeugung.

Ariane Böffgen-Schildgen, UWG Kreistagsmitglied, erklärt: „In Zukunft sind gute Ideen gefragt. WEITER so ist weder für Julia Gieseking noch für die UWG Vulkaneifel eine gute Option. Zukunft gelingt, wenn wir sie aus der Perspektive der Menschen in unserem Landkreis denken, ihre 𝗕𝗲𝗱ü𝗿𝗳𝗻𝗶𝘀𝘀𝗲 𝗲𝗿𝗳𝗿𝗮𝗴𝗲𝗻, 𝗲𝗿𝗸𝗲𝗻𝗻𝗲𝗻 und 𝗯𝗲𝗿ü𝗰𝗸𝘀𝗶𝗰𝗵𝘁𝗶𝗴𝗲𝗻. 𝗘𝗶𝗻 𝗼𝗳𝗳𝗲𝗻𝗲𝘀 𝗢𝗵𝗿 𝗳ü𝗿 𝗔𝗹𝗹𝗲 𝗵𝗮𝗯𝗲𝗻! Vorstandsvorsitzender Hans-Hermann Grewe sagt dazu: „Julia Gieseking setzt auf ein gutes Team. Menschen, die gemeinsam am gleichen Strang ziehen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen“, und Kai-Uwe Dahm ergänzt: „Julia Gieseking hat uns als Teamspielerin überzeugt. Wir trauen ihr zu, dass sie Menschen für Projekte begeistert und weiß, wie man sie gemeinsam erfolgreich umsetzt.“

Natürlich wird sich auch die UWG Vulkaneifel weiterhin auf allen Ebenen für die 𝗘𝗶𝗴𝗲𝗻𝘀𝘁ä𝗻𝗱𝗶𝗴𝗸𝗲𝗶𝘁 des Landkreises Vulkaneifel 𝗲𝗶𝗻𝘀𝗲𝘁𝘇𝗲𝗻. Auch die aktuelle Struktur mit drei Verbandsgemeinden im Kreis begrüßt die UWG. Allerdings dürfen eine mögliche Kreisreform und die Zukunft einer Verbandsgemeinde nicht das alles bestimmende Thema in den Kreisgremien sein. 𝗩𝗶𝗲𝗹𝗲 𝗮𝗻𝗱𝗲𝗿𝗲, 𝘄𝗶𝗰𝗵𝘁𝗶𝗴𝗲 𝗧𝗵𝗲𝗺𝗲𝗻 wie das Gesundheitsamt, der Katastrophenschutz, die medizinische Versorgung mit den beiden Krankenhäusern, ein rechtskonformer Rettungsdienst, ein gut durchdachtes ÖPNV Konzept, Abfallentsorgung, Digitalisierung und die Jugendarbeit 𝗺ü𝘀𝘀𝗲𝗻 𝗲𝗻𝗱𝗹𝗶𝗰𝗵 𝘃𝗼𝗿𝗮𝗻𝗴𝗲𝗯𝗿𝗮𝗰𝗵𝘁 𝘄𝗲𝗿𝗱𝗲𝗻, 𝗱𝗮𝗺𝗶𝘁 𝘂𝗻𝘀𝗲𝗿 𝗟𝗮𝗻𝗱𝗸𝗿𝗲𝗶𝘀 𝘇𝘂𝗸𝘂𝗻𝗳𝘁𝘀𝗳ä𝗵𝗶𝗴 𝗶𝘀𝘁.

Die UWG Vulkaneifel zeichnet sich durch eine sachorientierte, bürgernahe Politik aus. Durch ihre Organisationsstruktur ist es allen Mitgliedern in der UWG möglich, frei und selbst bestimmt, genau die Politik zu machen und Entscheidungen zu treffen, die im Kreistag oder ihrem Ort jeweils zielführend und notwendig sind. Die Entscheidungen werden damit von den Menschen vor Ort getroffen, die auch die Konsequenzen dafür tragen. Es ist nicht Aufgabe und Selbstverständnis der UWG, die Politik in den einzelnen Gremien zu diktieren, sondern die Wählergemeinschaften zu vernetzen und den Bürgern und Gemeinden in den kommunalen Gremien eine Stimme zu geben. Sie interessieren sich für uns und die UWG Vulkaneifel e.V. Dann freuen wir uns über eine Nachricht an info@uwg-vulkaneifel.de oder ein persönliches Gespräch unter 0172-6481089. Aktuelle Infos zur UWG sind auch auf Facebook unter @uwgvulkaneifel verfügbar

Share this Post